Zahlungserinnerungen

Die Zahlungserinnerung ist der erste Schritt zum Mahnlauf. Wie empfehlen Ihnen, eine Zahlungserinnerung bei einem Zahlungsausfall zeitnah an Ihre Kunden zu übersenden. Alle weiteren Mahnprozesse können somit ebenfalls zeitnah eingeleitet werden und Sie sind so bei einem Insolvenzfall vor Zahlungsausfall geschützt. In onBill ist ein Standardtext für den Versand von Zahlungserinnerungen bereits vordefiniert. Die Vorlage kann in den Einstellungen jederzeit bearbeitet und so Ihren individuellen Wünschen entsprechend angepasst werden.

Zahlungserinnerung versenden (Manuell)

Eine Zahlunsgerinnerung kann versendet werden, sobald eine Rechnung das Zahlungsziel überschreitet und kein Zahlungseingang festgestellt oder manuell gesetzt wurde. Die Zahlungserinnerungfunktion kann in onBill entweder über die Rechnungsübersicht oder über die Rechnungsdetailansicht ausgelöst werden.

Zahlungserinnerung versenden (Automatisch)

In den Einstellungen von onBill kann der automatische Versand von Zahlungserinnerungen festgelegt werden. Nachdem diese Funktion aktiviert ist, werden Zahlungserinnerungen vollautomatisch nach Überschreitung des Zahlungsziels per E-Mail an den jeweiligen Rechnungsempfänger versendet.

Hinweis: Damit der Versand von Zahlungserinnerungen realisiert werden kann, muss eine E-Mail-Adresse in der Kundendatenbank hinterlegt sein.

Vorteile im Überblick

  • Zahlungserinnerung manuell versenden
  •  Zahlungserinnerung automatisch versenden
  • eigenen Zahlungserinnerungstext erstellen

Tipps

  • Versenden Sie nicht mehr als eine Zahlungserinnerung
  • Setzen Sie den Mahnlauf mit einer ersten Mahnung fort
  • Vertrauen Sie auf professionelles Forderungsmanagement
nach oben